Die Türkei entdecken: Die besten Tipps

      Kommentare deaktiviert für Die Türkei entdecken: Die besten Tipps
Die Türkei entdecken: Die besten Tipps

Die Türkei entdecken bedeutet, ein Land kennenzulernen, dessen Fläche mehr als doppelt so groß wie die von Deutschland ist. Das sich von Osteuropa weit hinein nach Vorderasien erstreckt und dabei von der Geschichte und Kultur des christlichen Abendlands und der des islamischen Glaubens geprägt wurde.

Mit der Vorstellung einiger der attraktivsten Reiseziele und Tipps zur Erkundung weniger bekannter Regionen soll Ihr Interesse an der Erkundung dieses Landes geweckt oder bestärkt werden.

Ob Sie als Individualurlauber oder als Pauschaltourist reisen, ist dabei zweitrangig, denn für jeden Geschmack ist etwas dabei. All inclusive Club-Angebote in der Türkei finden Sie beispielsweise online.

Istanbul – Weltstadt am Goldenen Horn

Gegründet um 660 vor Christus als Byzantion, etwa 1.000 Jahre später als Constantinopel zur Hauptstadt des Oströmischen Reichs erhoben, trägt die Stadt am Goldenen Horn, einer so bezeichneten Bucht des Bosporus, seit der Eroberung durch die Türken 1453 ihren heutigen Namen Istanbul.

Die wechselvolle Vergangenheit Istanbuls erlaubt es Ihnen heute, die Glanzlichter verschiedener, alter Imperien zu entdecken. So berichtet die ein Museum beherbergende Kirche Hagia Sophia mit ihren Goldmosaiken und einer gewaltigen Kuppel von der byzantinischen Baukunst. An die Herrschaft osmanischer Sultane erinnern unter anderem die mit sechs Minaretten bestückte Blaue Moschee, der Komplex der Moschee Süleymaniye Camii oder die prachtvolle Residenz Topkapi Sarayi. Daneben bietet Istanbul mit seinem Geschäfts- und Bankenviertel, dem Basarviertel Sultanahmet oder der zum Bummel einladenden Galatabrücke all das, was der Besucher von einer quicklebendigen Handels- und Hafenstadt erwartet. Als Geheimtipp ist eine Taxifahrt auf die asiatische Seite in den Stadtteil Üsküdar zu empfehlen. Vom dortigen Leanderturm aus ergibt sich ein fantastischer Blick über den Bosporus und den europäischen Teil Istanbuls.

Strände zwischen Izmir und Alanya

Romantisch oder quirlig, feinsandig oder kieselig – so zeigen sich die bekanntesten und schönsten Strände der Türkei an Ägäis und Türkischer Riviera. Neben den Stränden der allseits bekannten Badeorte verspricht der zwischen hohen Steilklippen liegende Kaputas Strand bei Kas mit der benachbarten Blauen Grotte ein erlebnisreiches Badevergnügen.

Zum Baden oder Entdecken bei einem Tandemflug mit dem Gleitschirm lädt dagegen die blaue Lagune von Ölüdeniz ein.

Ein besonders vielfältiges Urlaubserlebnis erwartet Sie dagegen in Dalyan. Dieser, an der Ägäis liegende Ferienort bietet Gelegenheit zu Baden und Wassersport auf einem Fluss, in einem See oder im Mittelmeer und ermöglicht auf kurzem Weg die Erkundung der antiken Stadt Kaunos.

Entdeckerfreuden im riesigen „Hinterland” der Türkei

Wer nicht nur die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt der Türkei und deren sonniger Küsten entdecken möchte, der kann aus einer großen Zahl weiterer Attraktionen im Landesinneren seine ganz persönliche Auswahl treffen. Zu ihnen gehören:

  • Die Ruinen der altgriechischen Stadt Ephesus bei Selçuk
  • Die Kalksinterterrassen von Pamukkale
  • Bursa als erste Hauptstadt der Osmanen

Der Ishak-Pascha-Palast in Doğubeyazıt am Fuß des Großen Ararat

Diese kleine, als Anregung gedachte Aufzählung ließe sich beliebig lange fortsetzen. Der Besuch dieser und ähnlich interessanter Objekte wird in jedem einzelnen Fall dazu beitragen, die landestypischen Schönheiten der Türkei entdecken zu helfen.

Bild: H-J Spengemann  / pixelio.de